Skip to content

NASH – Winter Lyrics

Winter Lyrics – NASH

Die Sonne war da, du hast Farbe bekomm’n
Der Winter war hart, der Winter war hart
Ich hab’ gesagt, ich vergess’ dich nicht
Und du hast geschwor’n, du verlässt mich nicht, ja
Und du bist immer noch da, immer noch da
Woah

Du hast geschwor’n, du verlässt mich nicht
Bleibst an meiner Seite, auch dann, wenn es hässlich ist
24/7 unterwegs, du meldest dich
Doch die Angst, dich zu verlier’n, nein, sie bremst mich nicht
Ich muss weiter, weil es sein muss
Wechsel’ SIM-Karten wie du deine Meinung
Wir chill’n später, jetzt ist der falsche Zeitpunkt
Häng’ mit den Jungs auf den Straßen, lass’ dich allein und

Die Sonne war da, du hast Farbe bekomm’n
Der Winter war hart, der Winter war hart
Ich hab’ gesagt, ich vergess’ dich nicht
Und du hast geschwor’n, du verlässt mich nicht, ja
Und du bist immer noch da, immer noch da
Woah

Wir wussten, ich werd’ eines Tages mitgenomm’n (ah)
Du hast versprochen und dass egal, was kommt
Sie treten die Tür ein, ich seh’ sie vor’m Balkon
Und sie brechen die Flügel, willkomm’n im Babylon
Tage vergehen, ich merk’ die Zeit nicht
Schwarze Tage wie die Mine vom Bleistift
Und ich weiß es, für dich ist es am meisten schwer
Denn keiner denkt an dich, wenn sie komm’n, um mich einzusperr’n
Gitter spiegeln sich im Gin und mei’m Glas
Früher war keiner da, heute seh’ ich vor dem Fenster Kameras
Deine Briefe liegen alle unten in der Aservat
Jeden Tag Runden dreh’n, der Winter war hart

Ist schon okay, es gibt kein’n Grund für diese Trän’n (ja)
Krisen komm’n und geh’n, wir werdens übersteh’n (ja)
Die Zeit, sie dreht sich wie die Felge vom Coupé
Wenn ich rauskomm’, lass uns damit wieder ein paar Runden dreh’n

Die Sonne war da, du hast Farbe bekomm’n
Der Winter war hart, der Winter war hart
Ich hab’ gesagt, ich vergess’ dich nicht
Und du hast geschwor’n, du verlässt mich nicht, ja
Und du bist immer noch da, immer noch da
Woah