Skip to content

KC Rebell – Sanduhr Lyrics

Sanduhr Lyrics – KC Rebell

(Geenaro)

Mit uns war es nicht immer leicht
Nur du warst mein Licht in der Zeit
Auch wenn ich’s nicht immer zeig’
Für dich ist mir kein Weg zu weit

Seh’ deine Schuhe nicht im Hausflur
Doch weiß, du bist schon auf dem Heimweg
Ich dreh’ noch einmal an der Sanduhr
Und hoffe, du bist da, bis ich bis drei zähl’

Tut mir leid, dass ich auf Lounge bin
Doch mein Kopf ist gefickt von tausend Ding’n
Augenringe so wie Audiringe
Egal, ich schlaf’, wenn ich zuhause bin
Es genügt dir nicht, ich fühle es
Ich bin öfter in der Booth als am Frühstückstisch
Und wenn morgen wieder alles aufhat
Bin ich überall, wo eine Bühne ist
Du bleibst wach, obwohl du müde bist
Von der Morgensonne bis zum Candlelight
Die erste, der ich meine Hände reich’
Und ihren Nam’n in mein’n Kalender schreib’
Baby, manchmal kann ich mich selber nicht ertragen
Aber dafür trage ich dich bis ans Ende deiner Tage (Ja)

Chiquita, ruf mich an und
Ich bin da, inshallah
Bist du einmal in Gefahr
Spuck’ ich Feuer, mach’ Intikam

Seh’ deine Schuhe nicht im Hausflur
Doch weiß, du bist schon auf dem Heimweg
Ich dreh’ noch einmal an der Sanduhr
Und hoffe, du bist da, bis ich bis drei zähl’

Chill’ vor Lobby, will ein’n Bobby spliffen
Weil ich keine Lust hab’ mein’n Kopf zu ficken
Jetset-Life ohne Kompromisse
Aber mein Kopfkissen vollgeschissen
Für unsre Zukunft werd’ ich Pfennigfuchs
Für dich scheiße ich aufs Cali-Kush
Verteile Körbe für dich, wenn ich muss
Für dich mach’ ich sogar Alley-oops, ah
Du weißt, zu viel Voddi macht mich hacke, müde
Deshalb bist du da, wenn ich mich kacke fühle
Meine Boxershort ist immer glatt gebügelt
Babe, du weißt, ich liebe deine Attitüde
Karamell-Hautfarbe (Ja)
Du bist eine Ausnahme
Du bist wie diese Bier, du hast geprickelt in mei’m Bauchnabel, ja

Chiquita, ruf mich an und
Ich bin da, inshallah
Bist du einmal in Gefahr
Spuck’ ich Feuer, mach’ Intikam

Mit uns war es nicht immer leicht
Nur du warst mein Licht in der Zeit
Auch wenn ich’s nicht immer zeig’
Für dich ist mir kein Weg zu weit

Seh’ deine Schuhe nicht im Hausflur
Doch weiß, du bist schon auf dem Heimweg
Ich dreh’ noch einmal an der Sanduhr
Und hoffe, du bist da, bis ich bis drei zähl’