Lune – LEISER KRIEG Lyrics

LEISER KRIEG Lyrics – Lune

(Frio)
(Juh-Juh-Dee on the beat) Mhh, yeah

Ich lauf’ mitten im Sturm und kann nicht flieh’n
Führ’ zu lange mit dir ein’n leisen Krieg
Halten uns an uns fest und fallen tief
Doch ich lasse nicht los und geh’ langsam kaputt
Ich lauf’ mitten im Sturm und kann nicht flieh’n
Führ’ zu lang mit dir ein’n leisen Krieg
Il faut que je garde l’espoir de vivre, ohh

Der Wind weht so stark, das ist ein Zeichen
Hoffen beide, dass es aufhört, wir sind stur und wollen bleiben
Du verletzt mich, ich verzeih’ dir, eine Endlosschleife
Ziehst mich tief ins stille Wasser und du bringst mich dann zum Schweigen
Ich leide, doch ich halt’ mein’n Mund
Im Regen der Verzweiflung
Wir dreh’n uns und ich weine stumm

Folge den Stern’n und suche den Ausweg
Ja, ich bin verlor’n, verflucht, wenn sie ausgeh’n
Was mir bleibt, ist Hoffnung, ich kann uns noch nicht aufgeben
(Woah, ohh, woah)

Ich lauf’ mitten im Sturm und kann nicht flieh’n
Führ’ zu lange mit dir ein’n leisen Krieg
Halten uns an uns fest und fallen tief
Doch ich lasse nicht los und geh’ langsam kaputt
Ich lauf’ mitten im Sturm und kann nicht flieh’n
Führ’ zu lang mit dir ein’n leisen Krieg
Il faut que je garde l’espoir de vivre, ohh

Restore mon cœur en sang
Je prie, je pleure, des larmes ardentes
Il pleut, il pleut
Les vagues enfoncent, le feu s’éteint pas
J’abandonne
Pour chercher de la lumière
Weiß nicht, wohin, doch ich lauf’
Bist verloren und ich auch
Keiner von uns bricht es auf

Ich folge den Stern’n und suche den Ausweg
Ja, ich bin verlor’n, verflucht, wenn sie ausgeh’n
Was mir bleibt, ist Hoffnung, ich kann uns noch nicht aufgeben
(Woah, ohh, woah)

Ich lauf’ mitten im Sturm und kann nicht flieh’n
Führ’ zu lange mit dir ein’n leisen Krieg
Halten uns an uns fest und fallen tief
Doch ich lasse nicht los und geh’ langsam kaputt
Ich lauf’ mitten im Sturm und kann nicht flieh’n
Führ’ zu lang mit dir ein’n leisen Krieg
Il faut que je garde l’espoir de vivre, ohh