Marteria – Wald Lyrics

Wald Lyrics – Marteria & Nobodys Face

Der Wald

Nein, ich laufe nicht, ich renne
Wenn ich nur an dich denke, nassgeschwitzte Hände
Bist so schick, deine Robinien tragen Weiß
Das größte Geschenk, das ich dir grade bieten kann, ist Zeit
Ich tauch’ ein in deine Welt, hör’ dir zu, deine Stimme in mei’m Ohr
Ja, du flüsterst wie der Wind und dein Himmel öffnet mir sein goldnes Tor
Regenbogenwetter
Pustest Nebel durch die Eschen, auf dein’n Wegen knacken Äste
Tau klebt in dein’n Netzen, neues Leben in dein’n Nestern
Könn’n so schön lästern

Mit dir will ich allein sein
Nur hier kann ich atmen, die Stadt einfach begraben und frei sein
Ein Zitronenfalter fliegt über deine Skyline (Über deine Skyline)
Da, wenn ich nicht mehr kann, ja, nur dann darf ich in dich reinschrei’n
Mein Wald

Hier will ich high sein
Nur dank dir überleb’ ich diese Eiszeit
Dein Stammbaum geht so weit zurück
Million’n Seiten reichen nicht
Was ist eigentlich Glück?
Streichelst deinen langen, grauen Bart
Und antwortest mit: “Weisheit”
Jedes kleinste Geheimnis verrätst du mir, wenn ich bei dir bin
Du reinigst mich von inn’n
Nein, dich vergisst man nicht
Du kommst bis da, wo dich die Küste bricht
Mein Weg spaltet sich an der Stelle hier, wo der Blitz einschlägt
Deine Wölfin trägt eine rote Mütze, ich
Bin Sternzeichen Schütze, ich beschütze dich

Ich will allein sein
Nur hier kann ich atmen, die Stadt einfach begraben und frei sein
Ein Zitronenfalter fliegt über deine Skyline (Über deine Skyline)
Da, wenn ich nicht mehr kann, ja, nur dann darf ich in dich reinschrei’n
Mein Wald
Mein Wald

Und jedes grüne Blatt produziert das, was Menschen und Tiere zum Leben brauchen
Luft zum Atmen

YouTube video